Chiapudding mit Himbeermus und Granola

Hallo Ihr Lieben,

Chiasamen stehen brav zwischen Quinoa, Amaranth und Leinsamen im Superfood-Regal in jedem Supermarkt. Sie stecken voller gesunder Inhaltsstoffe und können deshalb gerne mal ab und zu auf dem Speiseplan stehen. Von mir gibt es heute ein Chiapudding Rezept mit einem himmlischen Himbeermus und Granola als Topping. Das Tolle ist, der Pudding ist super schnell zusammengerührt und quillt dann über Nacht ganz alleine im Kühlschrank vor sich hin. Am nächsten Morgen hat man nach ein paar Handgriffen ein leckeres und gesundes Frühstück parat.

Rezept gibt es hier als PDF-Dokument zum Downloaden: Chiapudding_Rezept_DOWNLOAD


Zutaten für 2 Personen:

  • 60 g Chiasamen
  • 500 ml Milch Deiner Wahl
  • 1 TL Reissirup
  • 120 g Himbeeren (frisch od TK)
  • 2 TL Chiasamen
  • 1 TL Reissirup
  • etwas Obst
  • etwas Granola

Zubereitung:

Chiapudding einen Tag vorher vorbereiten. Dafür Chiasamen und Reissirup mit einem Schneebesen in die Milch einrühren. Den Chiapudding in Gläser füllen und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Für das Topping Himbeeren und Reissirup in einen kleinen Topf geben (bei frischen Himbeeren etwas Wasser zufügen) und mit einer Gabel leicht andrücken. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten erwärmen. Chiasamen unterrühren, solange kräftig Rühren, bis das Topping eine marmeladeähnliche Konsistenz bekommt.

Nun den Chiapudding mit dem Himbeermus toppen und mit Früchten und Granola garnieren.


Noch nicht überzeugt? Hier nochmals die Inhaltsstoffe und Wirkung von Chiasamen zusammengefasst:

  • perfekter Eiweiß-Lieferant, je nach Saatgut bestehen sie ca. zu 20 Prozent aus Eiweiß
  • enthalten für die Knochen wichtiges Calcium, Magnesium und Phosphor
  • sie sind sehr ballaststoffreich und fördern somit die Darmaktivität und sorgen für lang anhaltende Sättigung
  • Omega-3-Fettsäuren sorgen für eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem

Wer sich normalerweise nicht so ballaststoffreich ernährt, sollte mit seiner Chiadosis etwas langsamer starten. Denn sonst ist der Darm mit so viel „Gutem“ etwas überfordert und es kann zu Bauchschmerzen und Unwohlsein führen. Das wollen wir ja schließlich nicht!


Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!
Ich freue mich auf Euer Feedback!

Joyce
von ENJOYCE

Chiapudding2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s